Martti Luther

 

 

Momentan sitze ich am Lettering für die finnische Ausgabe meiner

"Luther"-Biografie, die Ende März beim Verlag Arktinen Banaani

erscheinen wird.

 

Ich lerne dabei Worte wie "itsestäänselvyyksinä"

oder "pyhäinjäännöskokoelmasta",

und z.B. Folgendes:

 

"(...) das heutige "Sächsisch" ist nicht die sächsische Sprache:

Sächsisch ist die Sprache der Niedersachsen, die heute als "Plattdeutsch"

oder "Niederdeutsch" bezeichnet wird."

(...)

"Die überwiegend norddeutschen Hansestädte dominierten den Ostsee-

handel und so kamen die Finnen erstmals mit den Deutschen in Kontakt

- als Folge wird Deutschland in der finnischen Sprache bis heute als

"Saksa" bezeichnet"

Quelle: http://www.sachsengeschichte.de/saechsisch.html

Kommentar schreiben

Kommentare: 0